Achtung! Achtung! Achtung!
Fehler
  • Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt



+ Vergessene Orte erwachen +


Am Sonnabend, dem 18.11.2017, führten wir wie angekündigt
2 Exkursionen durch:




+ Höhere Fliegertechnische

    Schule - HTS


    



+ Lazarett
    Neues Lager  



    

Unsere Anmeldekapazität wurde binnen kurzer Zeit erreicht !
   Für das Jahr 2018 werden wir Ihnen rechtzeitig neue Termine benennen!   
                  
Einen Vorgeschmack zu den Führungen gibt es auf unserer Internetseite unter der Rubrik "Impressionen".



Die 18. Garnisonschau ist vorbei!


Wir freuen uns jetzt schon auf das Jahr 2018, auf unsere
19. Garnisonschau !!!
Diese findet vom 11. bis zum 13. Mai 2018 statt.
Anreisemöglichkeit: ab 09. Mai 2018 - 13.00 Uhr

  


 

Zur allgemeinen Information:

 

Wir bitten Sie zu beachten, dass unser Vereinsgelände kein öffentliches und somit kein gefördertes Museum mit

festen Öffnungszeiten ist, sondern sich im (Privat)-Besitz unseres Vereins befindet.

 

Unser Vereinsgelände ist in der Regel zweimal jährlich für die Öffentlichkeit zugänglich und zwar:

 

  • zur   "Garnisonschau"                        (Militärhistorisches Treffen)

                                                                    am Himmelfahrtswochenende

 und

 

  • zum "Tag des Offenen Denkmals" (Teilemarkt / ausgewählte Führungen durch unsere Sammlungen)

                                                                    am 2.Sonntag im September des Jahres.

 

Ansonsten behalten wir uns vor zu entscheiden, wann und wem wir unsere Sammlungen und Einzelobjekte zeigen.

 

Wir vermitteln keine Rundfahrten mit Militärfahrzeugen und stellen auch keine Gutscheine für solche Fahrten aus.

 

Auf einem weiteren Vereinsgelände, der Bogendeckung/Shelter "Baer", Altes Lager, Niedergörsdorfer Allee 4, kann man an den Wochenenden unsere Ausstellung zur Flugplatzgeschichte besichtigen.

 

Kontakt und Anfragen: Herr Helmut Stark - Tel.: 033 741 / 72 325 (Shelter "Albrecht")

 

     
     

 

Foto: St. Barbara / POp